11.05.2010
Strunderbach wird befreit
Dellbrück - Jürgen Roters ist "stolz und glücklich“ und hat als Naturfreund allen Grund dazu. Roters versenkte gestern zusammen mit dem Chef der Stadtentwässerungsbetriebe (Steb), Otto Schaaf, die letzten Natursteine, die dem Strunderbach in Thielenbruch nach vielen Jahrzehnten endlich wieder eine natürliche Gestalt geben.

Die Aktion war der symbolische Abschluss des ersten großen Bach-Projektes, das die Steb in Eigenregie durchführen. Seit Anfang des Jahres sind sie zuständig für Pflege, Unterhaltung und Renaturierung aller Gewässer in Köln, mit Ausnahme des Rheins.

Die Strunde ist ein perfektes Beispiel für die Sünden der Vergangenheit. Jetzt ist die Strunde wieder ein wertvoller Lebensraum für Pflanzen und Tiere und ein Genuss für Spaziergänger. Demnächst wird ein Konzept für die unterirdisch "verrohrten" Bachläufe aufgestellt. (KR)