16.03.2008
Zeit zum Lachen, Träumen und Staunen
Höhenhaus - Niemand hat Zeit, doch die sollte man sich manchmal zum Träumen nehmen - so lautet in etwa die Philosophie des neuen Programms des Circus Radelito der Willy-Brandt-Gesamtschule, das den Titel "Zeit" trägt. Obwohl die rund 70 Artisten nur wenig Zeit zum Proben hatten, schafften sie es dennoch, ein vielfältiges und eindrucksvolles Programm auf die Beine zu stellen.

Nach dem "Einstieg im Liegestuhl" und der Begrüßung durch die Moderatoren Marisa Schön und Eric Schloth begannen die Neulinge aus der Einradschule das Programm mit ihrer Kür. Die Einradschule ist seit langem ein wichtiger Bestandteil des Circus Radelito. Akrobatik und Jonglage hatten ebenso ihren Platz im Programm wie eine Fakir-Nummer oder der erstmalige Auftritt von Dominik Molz mit seiner Hündin Kimi. Die erste Tierdressur in der Geschichte des Circus Radelito gelang dabei einwandfrei.

Leonie Kackert und Laura Keulerz zeigten natürlich auch ihre Einrad-Kür, mit der sie letztes Jahr den ersten Preis beim "1. Zirkus Championat" des Kika Kinderkanals gewinnen konnten. Mit Zitaten und Geschichten zum Thema "Zeit" zogen Marisa Schön, Eric Schloth und Dominik Molz das Motto wie einen roten Faden durch das zweieinhalbstündige Programm .. (kws/sm)