07.04.2011
Die Macht des Imam
Mülheim / Türkei - Wir kennen den türkischen Prediger Fethullah Gülen in Deutschland hauptsächlich als Unterstützer der DIALOG-Bildungseinrichtungen. In Köln gibt es etliche davon, in Buchheim sogar ein Gymnasium. Überwog bisher das Bild eines würdigen, altersmilden Predigers, dem auch der Papst die Hand schüttelte, berichtet der Spiegel über andere Aspekte der Bewegung:

"Der islamistische Prediger Fetullah Gülen gilt als einer der mächtigsten Männer der Türkei. Seine Anhänger scheinen weite Teile der Ordnungsmacht im Land unterwandert zu haben, Kritiker werden aus dem Weg geräumt. Jetzt wurden zwei Journalisten verhaftet. Sie arbeiteten an einem Buch mit brisanten Erkenntnissen und beschreiben detailliert, wie

"Anhänger des islamischen Geistlichen Fetullah Gülen, die derzeit mit Abstand einflussreichste islamische Bruderschaft der Türkei, seit Mitte der achtziger Jahre systematisch die Polizei unterwandert haben. Die Gülen-Bewegung ist im Ausland, auch in Deutschland, vor allem durch ihre Schulen bekannt. Fetullah Gülen selbst lebt seit einem Prozess in den neunziger Jahren in den USA im Exil." (Spiegel)