16.10.2013
Stadt besteht auf Treppe
Mülheim - Auf der ehemaligen Farbenfabrik Lindgens will ein Investor 56 Wohneinheiten errichten und ein denkmalgeschütztes Industriegebäude für gewerbliche Nutzung und Wohnen. Dazwischen ist ein Grünzug geplant, der die Deutz-Mülheimer Straße mit der Hafenstraße verbindet.

Die Hafenstraße liegt etwa 3m tiefer als das Baugelände. Die Stadt will den Höhenunterschied durch eine Treppenrampe überwinden. Die Bezirksvertretung fordert eine stufenlose Rampe, damit auch Behinderte mit Rollatoren oder Rollstühlen zu Rhein gelangen können. (KStA)

Kommentar: Die Stufenrampe ist kürzer und billiger, davon sind Rat und Verwaltung begeistert. Die bürgernahe Lösung des Bezirks kommt in die Tonne. Man sollte die Planer mal in Rollstühle setzen und sie vom  Wiener Platz zur Rheinpromenade fahren lassen. Damit sie mal ein Gefühl dafür bekommen .. (rb/MF)