27.11.2011
Helfer für „KiWi“ gesucht
Mülheim / Köln - Jeden Monat verschickt das städtische Jugendamt rund 800 Briefe an Kölner Familien, die Nachwuchs bekommen haben. Den Familien mit Neugeborenen kündigt die Stadt Köln auf freiwilliger Basis den baldigen Besuch einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin oder eines ehrenamtlichen Mitarbeiters von freien Trägern der Jugendhilfe an.

Für die "KinderWillkommen-Besuche" (KiWi) sind derzeit rund 180 Ehrenamtliche von sieben Kölner Jugendhilfeträgern tätig. Im ersten Quartal 2011 haben durchschnittlich 93 Prozent der Kölner Familien mit Neugeborenen den Besuch der ehrenamtlichen Mitarbeiter angenommen. Die Kölner Philharmonie unterstützt das KiWi-Programm seit seiner Einführung im August 2008 mit ihren Baby-Konzerten.

Wer Interesse an einer Mitarbeit bei KiWi hat (neue Kurse ab November), wendet sich an den jeweiligen Jugendhilfeträger im Stadtbezirk. Für den Bezirk Mülheim ist im Bürgerzentrum Vingst e.V., Frau Frau Calim zuständig, Telefon 0221 / 87 54 85. Die Koordination für KiWi liegt im Amt für Kinder, Jugend und Familie bei Tina Herzberg, Telefon 0221 / 221-24911. (Stadt Köln)