31.07.2013
Groschek in Mülheim
Mülheim - Hoch hinaus ging es für Michael Groschek, Minister für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW, am Montag, 29. Juli 2013. Der Minister informierte sich über die Projekte des Strukturförderprogramms MÜLHEIM 2020.
 
Im Korb eines Drehleiterwagens der Kölner Berufsfeuerwehr ließ sich der Minister in luftiger Höhe die Standorte verschiedener Projekte in den drei rechtsrheinischen Stadtteilen zeigen. MÜLHEIM 2020 wird unter anderem mit Mitteln aus Groscheks Ministerium gefördert. (Mülheim 2020)

Kommentar: Werbung muss sein, das macht Mülheim 2020 ganz richtig. Aber immer wieder werden die "Stadtteilmütter" als eigener Erfolg herausgestellt. Das ist kühn, denn das Projekt "Stadtteilmütter" gab es vorher schon und wird lediglich weitergeführt. (rb/MF)