27.06.2011
Rechtsrheinische Perspektiven
Mülheim / Deutz - Wird Deutz zum Penthouse-Paradies? Was bringt ein Rückbau der Stadtautobahn für Kalk und Deutz? Kann der öffentliche Nahverkehr in Mülheim durch eine Schwebebahn ergänzt werden? Dies sind einige gewollt provokanten Thesen für die Zukunft des Rechtsrheinischen in der Ausstellung "Rechtsrheinische Perspektiven".

Die Themen werden leicht verständlich aufbereitet und präsentiert und sollen zum Nachdenken und zur Diskussion anregen. Die gezeigten Ideen, wie sich Deutz und die umgebenden rechtsrheinischen Stadtteile in Zukunft entwickeln können, haben fünf Planungsteams in einem Workshop im Rahmen des Regionale 2010-Projektes "Rechtsrheinische Perspektiven" erarbeitet.

Die Ausstellung wird am 5. Mai um 18 Uhr eröffnet und ist bis zum 4. Juli in der Rotunde des Bahnhofes Köln-Messe/Deutz täglich rund um die Uhr zu sehen. Begleitet wird die Ausstellung von einem Rahmenprogramm: Es gibt Führungen, Informations- Veranstaltungen und Diskussionsrunden. Ein Ausstellungskatalog bietet vertiefende Eindrücke. (Welt)