21.02.2011
Spendenaufruf
Mülheim - Die Plakat-, Unterschriften- und Weihnachts- männeraktion der Initiativen von SSM und INA waren ein großer Erfolg. Viele erfuhren erst jetzt von der Misere, dass ein guter Teil der Spendengelder zu verfallen drohen. Viele Menschen glaubten das erst, als sie es im Kölner Stadt-Anzeiger lasen. Politik und Verwaltung kamen durch diese Aktion unter Druck.

Oberbürgermeister Jürgen Roters kam zum Veedelsbeirat und versprach die Durchführung aller Projekte in nachhaltiger Weise. Unsere Aktionen haben natürlich Kosten verursacht. Da wir sie im öffentlichen Interesse durchgeführten, haben wir die Stadt um einen Zuschuss gebeten. Der wurde leider abgelehnt. Deshalb bitten wir Sie um einen Beitrag/ Spende für unsere entstandenen Sachkosten von 405,49 Euro für Layout, Plakate, Aufrufe und Unterschriftenlisten. (SSM /INA)

Kommentar: SSM und INA haben das Thema Mülheim 2020 breit in die Öffentlichkeit gebracht und an seiner Beschleunigung großen Anteil. Aber manchem wird ihr Ton nicht gefallen haben. Warum so empfindlich? Wenn ein Chirurg bei der OP in letzter Sekunde feststellt, dass sein Patient noch keine Narkose hat, darf er auch mal laut Scheiße sagen. (rb/MF)