26.01.2011
Weitere Projekte ausgeschrieben
Mülheim / Köln - Für das Strukturförderprogramm MÜLHEIM 2020 sind jetzt zwei weitere Ausschreibungen veröffentlicht worden. Die Projekte sollen Mülheimer Bürgerinnen und Bürger, die schon längere Zeit arbeitslos sind, qualifizieren und ihre Chancen, auf dem Arbeitsmarkt vermittelt zu werden, erhöhen. Die beiden Ausschreibungen erfolgen europaweit.

Im Projekt "Mülheimer Job.Factory - Aktiv Plus" sollen jährlich 100 Mülheimer Bürgerinnen und Bürger individuell gefördert, beraten und qualifiziert werden. Durch einfühlsames Vorgehen werden vorhandene Talente, Neigungen und Qualifikationen aufgezeigt und zielgerichtet Hemmnisse für eine Arbeitsvermittlung im persönlichen, familiären oder gesundheitlichen Bereich analysiert und beseitigt.

Im Projekt "Frau und Beruf" sollen jährlich 150 Bürgerinnen aus dem Programmgebiet bei der Integration in den Arbeitsmarkt unterstützt werden. Zielgruppe sind hier insbesondere auch alleinerziehende Frauen. Ähnlich wie im Projekt Mülheimer Job.Factory sollen die Teilnehmerinnen durch individuelles Jobcoaching gefördert werden, um eine Vermittlung in den Arbeitsmarkt zu erreichen. (Stadt Köln)