18.12.2010
Weihnachtsmann-Flashmob
Mülheim - 100 Weihnachtsmänner und -frauen sollten heute plötzlich auf dem Wiener Platz auftauchen. Gekommen sind rund 30 Streiter der Bürgerinitiative "Rettet Mülheim 2020 - Rettet unsere Veedel", die eifrig Unterschriften sammelten und einmal demonstrierend über den Veedelsmarkt zogen.

Die weihnachtlichen "Flashmob"-Aktivisten fordern von der Stadt, die Fördermittel für das EU-Förder- programm "Mülheim 2020" nicht verfallen zu lassen, sondern endlich mit der Umsetzung der Projekte zu beginnen und die kompletten "40 Millionen Euro und keinen Cent weniger" nach Mülheim zu holen. Der Protest traf auf breite Zustimmung bei der Mülheimer Bevölkerung, viele unterschrieben den Aufruf. (Report K)

Kommentar: Wurde der Flashmob-Termin Donnerstag vormittag bewußt an der arbeitenden Bevölkerung vorbei gewählt? Manch einer hätte gern mit demonstriert, musste aber zur Schule, Uni oder Arbeit. So oder so, der Protest gegen den schleppenden Projektverlauf schlägt Wellen. Daran hat SSM großen Anteil. Politik und Verwaltung sind sichtlich bemüht, das schlingernde Projekt in den Griff zu bekommen. (rb/MF)