03.03.2009
Mülheim plant
Mülheim - Für die Brachfläche um den Alten Güterbahnhof in Köln-Mülheim wird ein für Köln neues Planungsverfahren vorgestellt. Bürger und Initiativen können sich mit konkreten Vorhaben in den städtebaulichen Planungsprozess einbringen. Der jeweilige  „Advokat“ (Fürsprecher) sammelt die Ergebnisse der Einzel-Projekte und Ideen und bringt sie in die planerische Umsetzung ein.

Der Nachbarschaftstreff Köln-Mülheim-Nord hat mit dem Architekten Kai Büder das Verfahren dokumentiert und kann erste Ergebnisse vorstellen. Begleitend gibt es Informationen zum „Integrierten Handlungskonzept Mülheim 2020 für das Programmgebiet Soziale Stadt Köln-Mülheim“.Die Mülheimer Initiativen möchten an die Ergebnisse es Workshops „Unbestelltes Land“ zur Architekturwoche plan04 anknüpfen.

Termin am Dienstag, 03.03.2009, 19:00 Uhr im hdak-Kubus, Josef-Haubrich-Hof, 50676 Köln. Eine Veranstaltung von "Mülheim plant" in Kooperation mit dem Haus der Architektur Köln. Eintritt frei. Keine Anmeldung erforderlich.