23.06.2019
Brücke ein Dauerärgernis

Mülheim - Um Verkehrspolitik besser zu verstehen, ist ein Blick in's Archiv nützlich. Die folgende Meldung ist vom 23. Juni 2009: "Die Mülheimer Fahrrad Gruppe setzt sich für bessere Radwege auf der Mülheimer Brücke ein. Eine gute Gelegenheit bietet die anstehende Brückensanierung.

Wir haben nachgefragt, das Amt für Brücken und Straßenbau antwortete am 19.06.09: „Im Rahmen der Gesamt- Instandsetzungs- Planung wird untersucht, ob eine Verbreiterung des Geh- und Radweges möglich ist. Statische, architektonische und denkmalpflegerische Gesichtspunkte sind zu berücksichtigen.“

Die Stellungnahme ist bemerkenswert, weil die Mängel Jahrzehnte alt und selbst verschuldet sind. Denn als die KVB 1976/77 einen eigenen Gleiskörper auf der Mülheimer Brücke bekam, wurden Rad- und Fußwege von der Fahrbahn neben die Pfeiler verlegt. Die seltsamen Verbreiterungsbleche an der Pfeilern zeugen davon. Seitdem leben Radfahrer hier gefährlich, auch 2019 noch .. (rb/MF)