Köln-Holweide
Seite 1 von 40
17.05.2018
Anfahrts-Proben der Feuerwehr

Mülheim - Der Nachbar hat einen Herzinfarkt oder schläft mit der Zigarette im Bett ein. Glücklicherweise bemerkt es jemand und ruft Hilfe über die Notrufnummer 112. Sofort rücken die Einsatzkräfte aus und die Sache endet gut.

Soweit die Theorie. In der Praxis ist der Weg oft durch Falschparker versperrt und das Einsatzfahrzeug kommt nicht vorbei. Um die Bevölkerung für das Problem zu sensibilisieren, macht die Feuerwehr Probefahrten durch kritische Straßenzüge. Wir haben die Feuerwehr auf einer Fahrt durch Buchheim, Holweide und Dellbrück begleitet.

Dabei stellte die Feuerwehr viele Engstellen fest. Die Keupstraße ist für Rettungsfahrzeuge sogar ein regelrechter Alptraum. An den allgegenwärtigen Zweite-Reihe-Parkern kommt kaum ein PKW, geschweige denn die Feuerwehr vorbei. (rb/MF)

Seite 1 von 40