Schanzenviertel in Köln-Mülheim
Seite 26 von 26
23.05.2008
Ideenzentrum in der Kupferhütte
Mülheim - Wo jahrzehntelang Kabel gedreht wurden, sollen bald schicke Büro-Lofts entstehen, die den Charme alter Industriearchitektur mit moderner Ausstattung verbinden. Die Umwandlung des ehemaligen Carlswerks an der Mülheimer Schanzenstraße in ein modernes Dienstleistungs- und Gewerbezentrum begann gestern mit der Eröffnung eines Showrooms und eines Vermarktungsbüros.

Der bisher hier ansässige Kabelhersteller NKT Cables hat Gelände und Gebäude an den Immobiliendienstleister Beos GmbH verkauft und mit dem schrittweisen Umzug in den Chemiepark Flittard begonnen .. Geschäftsführer Bone-Winkel rechnet mit der Ansiedlung von rund 800 Arbeitsplätzen. Da die Schanzenstraße als Medienstandort bereits einen Namen hat, setzt er auf die Ansiedlung weiterer Firmen aus den Bereichen Medien, Kommunikation und IT ..

Bezirksbürgermeister Norbert Fuchs ist froh, „dass schnell ein Investor mit guten Ideen gefunden wurde“. Fuchs verspricht sich von diesem Projekt Synergieeffekte für den benachbarten, brachliegenden Güterbahnhof Mülheim-Nord, der endlich einer neuen Nutzung zugeführt werden müsse. (KStA, Uwe Schäfer)

Seite 26 von 26