13.01.2018
Zur Tant in Porz

Porz - Das Restaurant wurde 1849 eröffnet und von einer alleinstehenden Dame geführt, daher der Name. Seit 1976 war Franz Hütter Inhaber und Küchenchef. Seine Gerichte sind Lebenswerke, einige stehen seit Jahrzehnten auf der Karte.

In Hütters Küche geht es um Wohlgeschmack und Harmonie, manchmal mit dezenten österreichischen Einsprengseln. Ohne Dessert darf man die „Tant“ nicht verlassen. Patissier Caspari befördert den Gast mit Marillenknödel in den österreichischen Mehlspeisenhimmel.

Die Weinauswahl von Mario Fitz bietet viele Entdeckungen aus Österreich. Das Essen ist selbstbewusst bepreist. Günstiger geht es eine Etage tiefer im Bistro „Hütter’s Piccolo“ zu. Das Team ist geblieben, seit 2014 Thomas Lösche als neuer Küchenchef den Betrieb führt. (KStA)

 

 

NRW
vom 16-270718
Kölner Jugendpark
Euskirchen
Bürgerhaus
Dünnwald