19.12.2018
Fahren ohne Führerschein

Köln - Bislang hat noch keine Polizeibehörde Zahlen zum Fahren ohne Führerschein erhoben. Der Kölner Hauptkomissar Uwe Honnef vergrub sich in die Akten und zählte die Fälle in Köln zwischen Juni 2015 und Mai 2018.

Er kam auf 1472 Personen, die 4237-mal bei Kontrollen aufgefallen waren. Den einen war der Führerschein vorübergehend entzogen worden, zum Beispiel weil sie betrunken einen Unfall verursacht hatten. Andere hatten noch nie eine Fahrerlaubnis.

Das einfachste wäre, das Auto zu beschlagnahmen. Allerdings muss die Polizei in jedem Fall begründen, warum von dem Autofahrer ohne Führerschein eine Gefahr ausgeht. Nur dann kann ihm der Wagen als „Tatmittel“ entzogen werden. (KStA)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen