18.12.2017
Handy-Quarantäne für Kids

Paris - In Frankreich sollen Handys an Grund- und weiterführenden Schulen verboten werden. Das soll für alle Kinder vom Schuleintritt bis zum Austritt aus der Mittelstufe gelten. Das kündigte der französische Bildungsminister Blanquer an.

Demnach dürfen die Kinder ihre Handys zwar mit zur Schule bringen, müssen diese aber dann bis zum Verlassen der Schule in Schließfächern unterbringen. Auch in allen Pausen sollen die Kinder ihre Telefone in den Fächern lassen müssen. (KStA)

Kommentar: Das finden die Lehrer doof, weil sie das Verbot kontrollieren und durchsetzen müssen. Man könnte auch langweiligen Unterricht verbieten und den Spaß am Lernen fördern, dann würde niemand das Handy vermissen. Ja, eine doofe Idee, ich weiß .. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen