12.07.2018
Osmanen Germania verboten

BRD - Erpressung, Drogenhandel, Zwangsprostitution und politische Verbindungen in die Türkei: Die Rockergruppe "Osmanen Germania" ist im Visier der Polizei. Jetzt verbietet der Innenminister die Organisation.

"Von dem Verein geht eine schwerwiegende Gefährdung für die Allgemeinheit aus", erklärte das Ministerium am Dienstag in Berlin. Nach Schätzungen der Polizei hat der türkisch-nationalistische Verein bundesweit mindestens 300 Mitglieder.

Die "Osmanen Germania" stehen nach Einschätzung des NRW-Innenministeriums in direkter Verbindung zur türkischen Regierungspartei AKP und zum Umfeld des Staatspräsidenten Erdogan. (T-Online)

NRW
vom 16-270718
Euskirchen
Bürgerhaus
Dünnwald