12.10.2017
Velospeeder - die ersten 1.000 km

Mülheim - Der Velospeeder der Firma Velogical aus Mülheim macht aus einem normalen Fahrrad eines mit Elektro-Unterstützung. Das Fahrzeuggewicht ändert sich kaum und es wird nichts an Rahmen oder Anbauteilen verändert.

Wir haben jetzt die ersten 1.000 km mit unserem Velospeed-aufgerüsteten Redaktionsrad hinter uns, und ja, es macht Spaß: Auf einer langweiligen Landstraße einmal am Elektrogriff gedreht und es geht wusch und weg, das macht einfach Laune.

Wer Unterstützung bei Ampelstarts und Bergtouren sucht oder zuviele Kilos auf der Waage hat, sollte ein fertiges E-Bike kaufen. Der Velospeeder ist eher als eine lustvolle Unterstützung in besonderen Lebenslagen gedacht. Mehr zum Thema im pdf links. (rb/MF)

Banner für Themenseite
Vater Rabe
Jugendpark Köln
im Waldschwimmbad
vom 2101bis110318
Dünnwald