13.08.2017
Tesla beim Test durchgefallen

NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking (CDU) verzichtet darauf, eine Elektro-Limousine vom Typ Tesla als Dienstwagen zu nutzen. Die Batterieleistung habe sich „für Fahrten über mehrere hundert Kilometer als noch nicht ausreichend herausgestellt“.

Das Auto sei „als Dienstlimousine nicht ausreichend geeignet“. Der frühere NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) ließ die Edel-Karosse, die mehr als 110.000 Euro kostet, im vergangenen Jahr zu Testzwecken beschaffen.

Remmel habe damit ein Zeichen für den Ausbau der Elektromobilität setzen wollen. Doch der Wagen fiel bei den Testfahrten, die schon im Mai endeten, durch. „Die maximale Reichweite lag in den Langstreckentests, je nach Fahrweise und Streckenprofil, bei unter 300 Kilometern. (KStA)

Kommentar von Biker am 13.08.2017

Einfach bei Google "Tesla, Test" eingeben, lesen, was BILD und ADAC dazu sagen und die Sache ist erledigt. Dauert 5 Minuten und kostet nichts. Naja, für einen 15-jährigen und sein Smartphone vielleicht, aber natürlich nicht für einen gestandenen grünen Umweltminister ..

Banner für Themenseite
Vater Rabe
im Waldschwimmbad
vom 2101bis110318
in der Stadthalle
Dünnwald