Garten in Köln-Mülheim
Seite 10 von 10
02.07.2011
Wachdienst im Kölner Rheinpark
Mülheim / Deutz - Im Kölner Rheinpark wird in den kommenden vier Monaten ein Wachdienst eingesetzt. So will die Stadt die Vandalismusschäden an Blumenbeeten und Skulpturen eindämmen, die sich jedes Jahr auf bis zu 100.000 Euro belaufen. Der Wachdienst wird in der Woche in den Abendstunden patrouillieren und in den Wochenendnächten bis 2 Uhr morgens.

Kommentar: Genau betrachtet, könnte der Wachdienst auch tagsüber Dienst tun. Besonders,  wenn bei schönem Wetter im Rheinpark gegrillt wird. Die Grillgesellschaften sollten höflich angesprochen werden, ihre Abfälle nicht an die nächste Abfalltonne zu stellen, sondern wieder mit nach Hause zu nehmen. Hauptsächlich der Vögel wegen, die alle Tüten wieder aufreißen und den Inhalt verstreuen.

Vielleicht findet sich für diese Aktion auch ein prominenter Schirmherr, wie Ranga Yogeshwar? Der könnte uns dann vom Flyer, den der Wachdienst verteilt, anlächeln und das grillende Volk in die tieferen Geheimnisse der Physik einweihen: "He, Leute, unglaublich, aber wahr: Leere Flaschen sind leichter als volle!" Vielleicht gelingt die Überraschung ja! (rb/MF)
Seite 10 von 10