Garten in Köln-Mülheim
Seite 1 von 10
21.07.2017
Parks in Köln

Köln - Im Mittelalter war Köln die größte Stadt Deutschlands und besaß innerhalb ihrer Mauern viele landwirtschaftlich genutzte Flächen, vor allem Weingärten. Diese verschwanden in der sich verdichtenden Stadt der späten Neuzeit.

Erst die Niederlegung der Mauern mit der Schaffung der vielfach begrünten Kölner Ringe und den planmäßig angelegten Straßensternen und begrünten Plätzen in der Neustadt, so zum Beispiel dem Rathenauplatz, schafften wieder erste Grüninseln. (Wikipedia)

Kommentar: Der geplagte Städter freut sich, wenn er sich im Grünen um die Ecke erholen kann. Gerade Familien mit Kindern und ältere Leute sind dankbare Besucher der Naherholung. Noch beliebter als Parks und Plätze sind in Köln allerdings die Parkplätze .. (rb/MF)

Seite 1 von 10