Sozialgericht Köln

Köln - Die Sozialgerichtsbarkeit kontrolliert die Rechtmäßigkeit der Entscheidungen der meisten Sozialverwaltungen und dient dem Schutz der sozialen Rechte der Bürger. Die Sozialgerichtsbarkeit besteht gleichgeordnet neben den anderen Gerichtsbarkeiten:

den Zivil- und Strafgerichten, den Arbeitsgerichten, den Finanzgerichtsbarkeiten und den Verwaltungsgerichten. Nach dem Sozialgerichtsgesetz (SGG) sind die Sozialgerichte für Streitfälle in vielen Bereichen des Sozialrechts ausschließlich zuständig.

Das Sozialgericht Köln hat ca. 110 Angehörige, davon ca. 37 Berufsrichter und 600 ehrenamtliche Richter bei einem Aufkommen zwischen 13-14.000 Klagen und Anträgen auf einstweiligen Rechtsschutz jährlich eines der mittelgroßen Sozialgerichte in NRW. (PR)

Startseite Favoriten
in den Adressen
bäder
Fahrrad
in Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen