Quellenbad in Wermelskirchen

Wermelskirchen - Wir statten dem Quellenbad einen Besuch ab. Von Mülheim aus braucht man eine halbe Stunde. Gleich am Eingang eine Überraschung: Der Eintritt kostet mit 3 Euro nur die Hälfte vom Agrippabad in Köln.

Wer einfach ein paar Bahnen schwimmen oder sich in Wassergymnastik üben will, dem genügt das Angebot. Vom Eintritt muss ja auch kein hochpreisiger Top-Bäder-Manager wie in Köln bezahlt werden. Der verdient immerhin soviel wie Frau Merkel.

Ansonsten ist alles, wie es sich gehört: saubere Umkleiden und Duschen, freundliches Personal. Nach dem Schwimmen in die angeschlossene Caféteria. Die ist in manchen Bädern trist, aber hier ist tatsächlich Leben in der Bude. (rb)

Startseite Favoriten
in den Adressen
bäder
Fahrrad
in Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen